Menu
Sie sind hier:

Orkan mit Ententeich

 

Im Winter des Jahres 1990 kam aus Richtung Frankreich in der Mitte der Nacht ein gewaltiger Sturm mit manchmal bis zu 180 Kilometern pro Stunde. Dieser Sturm mähte ganze Streifen Wald nieder, als ob es Streichhölzer wären.

Das Campingplatz war bereits geöffnet ist, und die Gäste, die da waren, nahmen das Sichere für das Unsichere und setzten sich in ihre Autos. Ihre Wohnwagen bekamen glücklicherweise keinen Schaden ab, nur eines der letzten Mobilhomes, das noch als Dauercamper bei uns stand, hat die volle Ladung abbekommen und vor allem das Dach war komplett weggeblasen.

Am Morgen gingen wir herum um den Schaden zu erfassen, viele Bäume wurden beschädigt, vor allem in den Wäldern rund um dem Campingplatz, die Straße in beiden Richtungen waren durch umgestürzte Bäume unbefahrbar. Unten am Campingplatz war der Kanal verstopft und durch den Regen war dort einen ganzen Teich entstanden. Auf diesem Teich hatten Enten Zuflucht gesucht, und sie blieben, bis das Wasser wieder weg war.

Wo der Teich gewesen war, fanden wir dann auch das Dach des Mobilhomes zurück.


2017 : Stellplätze frei für alle Daten
Für Hütten und Chalets bitte den Kalender ansehen