Menu
Sie sind hier:

Der gestohlene Twingo

 

Luxemburg ist ein Land, das eigentlich wenig Kriminalität kannte. Die Autos blieben immer unverschlossen, die Schlüssel haben wir nur nachts herausgenommen, und am Morgen erneut hereingelegt und während des Tages konnte man einfach einsteigen.

An einem Sommertag hatte Jochem, einer der Studenten, die Schlüssel zu Beginn seiner Arbeit um 06:30 Uhr in der Früh in den Wagen gelegt und machte danach weiter mit seinen Aufgaben. Erst später bemerkten wir, dass unser Renault Twingo verschwunden war. Die Gendarmen wurden dazu gerufen, nahmen den Diebstahl auf und die Versicherung wurde informiert.

Eine Woche später rief einer der Mitarbeiter unserer Renault Garage an, er hatte unseren Twingo in seiner Nachbarschaft in Diekirch gesehen, ordentlich geparkt. Mit dem Ersatzschlüssel konnten wir das Auto abholen.

Nach allerlei Überlegungen, kamen wir zum folgenden Szenario: in Ernzen war die Nacht des Verschwindens ein Musikfestival "Little Woodstock". Einer der Besucher war zu Fuß auf dem Weg nach Hause und kam am Campingplatz vorbei und sah Jochem die Schlüssel ins Auto legen. So hatte er einen einfachen Transport nach Hause, danach hatte er das Auto nicht mehr benötigt. Jochem glaubte sich daran erinnern zu können, den Wanderer gesehen zu haben, aber sicher war er sich nicht.


2017 : Stellplätze frei für alle Daten
Für Hütten und Chalets bitte den Kalender ansehen