Menu
Sie sind hier:

Zirkus wollte die Stelle eines anderen annehmen und drohten mit Fürst Rainier

 

Regelmäßig kam im Sommer ein kleiner Französischer Zirkus, um eine Vorstellung zu geben, wir vereinbarten ein Datum und ein paar Tage, bevor sie aufbauen sollten, brachten sie Informationsplakate an und verteilten Flyer auf dem Campingplatz. Das Feld neben dem Eingang wurde immer dafür gebraucht, weil es einen separaten Eingang hat und daher wird es jetzt nach wie vor "Zirkusfeld” genannt.

Einmal, als wir eine ähnliche Verabredung hatten, da kam ein paar Tage vorher ein uns unbekannter Mann, der im Namen des Zirkus bat, um das Datum zu ändern, weil sie zurück nach Frankreich mussten wegen einem Krankheitsfall. Für uns war das kein Problem, so dass er sofort anfing, die Informationsschilder aufzuhängen. Zwei Tage später kam aber der uns bekannte Mann vom Zirkus, und es stellte sich heraus, dass der andere Zirkus an mehr Orten mit diesem Vorwand versuchte, ihre Termine zu sabotieren und zu übernehmen.

Weil der uns bekannte Zirkus immer seinen Verpflichtungen nachgekommen war und das Gelände immer ordentlich hinterließ, haben wir beschlossen, den “falschen" Zirkus wegzuschicken, wenn sie kommen würden.

Sie waren schon früh da, und schafften es einen Wagen auf das Feld zu fahren, bevor wir es verhindern konnten. Wir haben dann sofort den Eingang des Zirkusfeldes mit dem Müllauto blockiert. Der Rest des Unternehmens blieb mit den Wagen auf der Straße stehen.

Nun begannen große Palaver, aber wir gaben nicht klein bei, und riefen auch die Gendarmerie dazu. Hierauf mussten wir ziemlich lange warten, es war schließlich kein Notfall, und die ganze Zeit saßen wir im Müllwagen. An diesem Tag hörten wir viele neue Schimpfwörter und Drohungen, das schönste dabei war, dass sie sagten, sie würden Fürst Rainier von Monaco persönlich kennen vom Zirkusfestival und dass dieser unseren Großherzog anrufen würde und dass der unseren Campingplatz schließen würde!

Bevor sie diesen schrecklichen Plan umsetzen konnten, kam glücklicherweise die Polizei, und sie wurden kurz und bündig über die Grenze nach Frankreich gesetzt.

Ein anderes Mal hatten wir einen Zirkus mit einem Dromedar, der fest an einer Stange jedes Büschel Gras in einem Kreis wegfraß. Danach sah das Gras in diesem Stück sehr unterschiedlich aus, und wenn jemand fragte, was passiert sei, haben wir immer gesagt, dass wären Kornkreise, wo UFOs gelandet waren.


2017 : Stellplätze frei für alle Daten
Für Hütten und Chalets bitte den Kalender ansehen